hebelstiftung bild

Seit 1860 ist die Basler Hebelstiftung ohne Unterbruch aktiv und hält das Andenken an Johann Peter Hebel und sein Werk lebendig. Hier erfahren Sie nicht nur alles Wissenswerte über unsere Stiftung, sondern auch, wie Johann Peter Hebels Biographie mit Basel verbunden ist, was für eine Rolle die Stadt in seinem Werk spielt und was heute noch in Basel an ihn erinnert.

Postkarten mit Hebelmotiven

2013 hat Beat Trachsler eine erste Postkartenserie mit Hebelmotiven initiiert und gestaltet. Die zweite Serie ist 2014 erschienen. Erhältlich sind die Postkarten in Schwarz-Weiss am Hebel-Abendschoppen am Bücherstand.

Preis pro Serie à 4 Stück: 5.– CHF/ 4.00 Euro

Weiterlesen

Hebel-Jubiläumsjahr – Publizistische Spuren

2010 jährte sich der Geburtstag Johann Peter Hebels zum 250. Mal.
Aus diesem Anlass wurden von der Stiftung neben unzähligen Aktivitäten die folgenden Projekte realisiert:

Johann Peter Hebel. Seine berühmtesten Alemannischen Gedichte und Kalendergeschichten.
Sprecher: Beat Trachsler und Eva Nussbaumer.
Einführung: Rudolf Suter. Herausgeber: Basler Hebelstiftung.
Bestelladresse siehe unter Kontakt Basler Hebelstiftung.

Johann Peter Hebel. Kalendergeschichten in Comics und Illustrationen.
Hrsg. von der Basler Hebelstiftung. Basel: Schwabe Verlag 2010.
Erhältlich im Buchhandel.

Eine Doppelkarte mit Hebel-Porträt von Adolf Glattacker (1878-1971) aus dem Jahr 1910. Erhältlich ist die Karte im Direktverkauf am Hebel-Abendschoppen zum Preis von 2.– CHF/ 1.–Euro.

breifmarkeEine Sonderbriefmarke der Schweizerischen Post, angeregt von der Basler Hebelstiftung, Ausgabe 6. Mai.

top1